Tel.: +49 (0) 36961 - 69 320

Schloss & Park Glücksbrunn

Spätbarocker Thüringer Schlossbau

Schloss & Park Glücksbrunn

Schloss Glücksbrunn ist ein bedeutender spätbarocker Thüringer Schlossbau, der 1703 durch den damaligen kursächsischen Hofrat Johann Friedrich Trier errichtet wurde. Bereits seit 1701 hatte die Familie Trier in Schweina einzelne Berg- und Schmelzhütten aufgekauft und damit den örtlichen Bergbau wiederbelebt. In den darauffolgenden Jahrhunderten wechselten die Eigentümer des Schlosses. Es befindet sich heute im Privatbesitz der Familie Täfler und wird seitdem liebevoll restauriert.

Das Schloss ist vom Glücksbrunner Park umgeben, an dessen östlichen Ende sich der Eingang zur Altensteiner Höhle befindet.